Brandzeichen Blog

Empires & Allies ist schon Geschichte, Adventure World auf dem absteigenden Ast und CastleVille als neustes Facebook Game aus dem Hause Zynga legte innerhalb der ersten „online-Woche“ einen Anstieg auf über 3 Mio. aktive Nutzer hin. Auch wenn in dem kürzlich auf Mashable veröffentlichten „Average Day on Facebook“ keine Rede von Gaming ist, so tritt für eine wachsende User-Gruppe doch das „Ich finde alte Freunde wieder“ oder „Ich bleibe mit Schulkameraden in Kontakt“ in den Hintergrund.

Nennen wir diese Gruppe einmal „Power-FB-Gamer“ oder „Leute, die meinen Newsfeed mit Energie-Anfragen“ zuspammen. Eine  kürzlich mitgehörte Unterhaltung zwischen zwei Studenten macht da nachdenklich und bringt einen wieder zu der Frage „Was ist ein Facebook-Freund wert?“. Und diesmal nicht im monetären Sinne.

Student 1: „Spielst du jetzt auch HotShot?“ Student 2: „Ja, ich habe aber auch mal meine Freundesliste gecleaned und alle gekickt, die von Empires noch übrig waren und nur noch die behalten die mir für HotShot was bringen“. In der Tat regen mittlerweile auch Hersteller und Fanpages der Spiele zum Freundesammeln an um die Spiele auch in vollsten Zügen genießen zu können. Hintergrund: die Spiele sind social, ohne Freunde geht nichts. Freunde werden benötigt um Entdeckungen zu machen, Freunde liefern Ressourcen und Freunde können besucht werden um „Reputation“ zu sammeln. Dieses Schema wiederholt sich auf allen Farmen, Kriegsschauplätzen oder mittelalterlichen Schloßhöfen. Die Unterhaltung zwischen zwei Studenten macht da nachdenklich und bringt einen wieder zu der Frage „Was ist ein Facebook-Freund wert?“. Und diesmal nicht im monetären Sinne. Student 1: „Spielst du jetzt auch HotShot?“

Hier wäre es doch einmal zu überlegen, den „Freundschafts“- Begriff noch einmal neu zu definieren. Logischer wäre dann doch der Schritt hin zu einer Neuordnung meiner Facebook Kontakte: Felix hat 323 Freunde, 43 Castleville-Vasallen, 24 HotShot Energie-Spender und 12 Farmville-Bauern…

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare
3 Antworten auf Wa(h)re Freundschaften auf Facebook?
  1. Oliver sagt:

    Interessanter Beitrag. Bestimt keine schlechte Sache, sich damit intensiver zu beschaeftigen. Ich werde gewiss auch die nächsten Artikel verfolgen.

  2. Pingback: Zynga monetarisiert weiter | Brandzeichen PR

  3. Pingback: Der digitale Wutbürger | Brandzeichen PR

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>